Kapstadt

Kạp|stadt:
Stadt in der Republik Südafrika.

* * *

Kạpstadt,
 
englisch Cape Town ['keɪp taʊn], afrikaans Kaapstad ['kɑːpstat], Hauptstadt der Provinz West-Kap, zweitgrößte Stadt der Republik Südafrika, 776 600 Einwohner, städtische Agglomeration 2,4 Mio. Einwohner. Ihr Kerngebiet südlich der Tafelbucht des Atlantischen Ozeans wird von der Steilwand des Tafelbergs (bis 1 086 m über dem Meeresspiegel) überragt, im Süden reicht das Stadtgebiet bis zur Küste der False Bay. Kapstadt ist legislative Hauptstadt des Landes (Sitz des Parlaments) und Sitz vieler weiterer Behörden sowie katholischer und anglikanischer Erzbischofssitz; bedeutendes Kulturzentrum mit Universität (1829 als College gegründet, seit 1918 Universität); die ebenfalls englischsprachige University of the Western Cape (gegründet 1960 für Coloureds) befindet sich in der Vorstadt Bellville. Kapstadt hat bedeutende Museen, Theater, Opernhaus, zoologischer Garten; berühmter botanischer Garten im südlichen Vorort Kirstenbosch (528 ha). Die vielseitige Industrie ist v. a. im Osten und Norden der Stadt angesiedelt. Kapstadt ist Fremdenverkehrszentrum, Ausgangspunkt wichtiger Bahnlinien und Straßen; Handels- und Fischereihafen, Flughafen Cape Town International.
 
 
Viele Zeugnisse aus Kapstadts Vergangenheit sind noch vorhanden. Das älteste erhaltene Bauwerk Südafrikas ist die Festung (Castle of Good Hope) mit fünf Bastionen, 1666-79 erbaut. Im regelmäßig angelegten Stadtkern sind Bauten im niederländischen Kolonialstil (kapholländischen Stil) erhalten, u. a. Koopmans-de-Wet-Haus (1701, heute Museum) sowie die Groote Kerk (1700-04) und die lutherische Kirche mit einer Rokokofassade (1783-92) und angrenzendem Pfarrhaus (Martin-Melck-Haus, 1781). Im ehemaligen Garten der Niederländisch-Ostindischen Kompanie, der von J. van Riebeeck angelegt wurde, liegt das Südafrika-Museum (Anthropologie, Ethnologie, Zoologie) mit Sternwarte, in seiner Nähe das Kulturhistorische Museum (ehemaliges Sklavenquartier der Kompanie), das Parlamentsgebäude (1886) mit angrenzendem De Tuynhuys (heute Amtssitz des Staatspräsidenten) und die Nationalgalerie. Das Alte Rathaus (1755-61) am Greenmarket Square beherbergt heute eine Sammlung europäischer Gemälde; das 1777 erbaute Rust-en-Vreugd-Haus besitzt eine Sammlung von südafrikanischen Gemälden und Aquarellen des 18./19. Jahrhunderts Das historische Malaienviertel liegt nordwestlich des Stadtkerns am Fuß des Signal Hill (350 m über dem Meeresspiegel). Etwa 200 ha Neuland wurden 1937-45 aus der Tafelbucht durch Aufschüttung gewonnen. Der ältere Teil des Hafens wurde 1988 zu einem Vergnügungszentrum umgestaltet. Außerhalb der Stadt liegt Groot Constantia, ehemaliges Landhaus und Weingut des niederländischen Gouverneurs Simon van der Stel, begonnen 1685.
 
 
Kapstadt wurde am 6. 4. 1652 von J. van Riebeeck im Auftrag der Niederländisch-Ostindischen Kompanie als Versorgungsstation auf dem Seeweg nach Indien gegründet und erlangte große Bedeutung im Überseehandel; 1806-1910 war es Hauptstadt der britischen Kapkolonie.
 

* * *

Kạp|stadt: Stadt in der Republik Südafrika.

Universal-Lexikon. 2012.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Kapstadt — City of Cape Town Metropolitan Municipality …   Deutsch Wikipedia

  • Kapstadt — (engl. Cape Town), Hauptstadt der britisch südafrikan. Kapkolonie und der Kapdivision (Cape Division, 1717 qkm und[1902] 192,010 Einw., darunter 105,000 Weiße und 87,000 Farbige), unter 33°56 südl. Br. und 18°29 östl. L., 11 km nördlich vom Kap… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Kapstadt — Kapstadt, engl. Cape Town, befestigte Hauptstadt der Kapkolonie [Karte: Afrika, I, 6], an der Tafelbai, (1904) 77.183, mit den Vorstädten ca. 171.000 E.; Hauptstation für den Verkehr zwischen Europa und Ostindien, Sitz des brit. Gouverneurs;… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Kapstadt — [Network (Rating 5600 9600)] …   Deutsch Wörterbuch

  • Kapstadt — m. ZA Kapské Město, Cape Town, Kaapstad …   Wiener Dialektwörterbuch

  • Kapstadt — Kạp|stadt (Hauptstadt der Kapprovinz; Sitz des Parlaments der Republik Südafrika) …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Kapstadt-Stadion — Cape Town Stadium Kapstadt Stadion Daten Ort Sudafrika …   Deutsch Wikipedia

  • Kapstadt International — Cape Town International …   Deutsch Wikipedia

  • Metrorail Kapstadt — Liniennetzplan Metrorail Kapstadt Innenansi …   Deutsch Wikipedia

  • Erzbistum Kapstadt — Basisdaten Staat Südafrika Metropolitanbistum Erzbistum Kapstadt …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.